Aktuelles

Erbschaftsteuerfestsetzung gegen unbekannte Erben (BFH)

Urteil vom 17. Juni 2020, II R 40/17 >>pdf

Leitsätze

1. Die Festsetzung von Erbschaftsteuer gegen unbekannte Erben ist zulässig, wenn hinreichend Zeit zur Verfügung stand, die Erben zu ermitteln.

2. Für eine Erbenermittlung, die keine besonderen Schwierigkeiten aufweist, ist ein Zeitraum von einem Jahr ab dem Erbfall in der Regel angemessen. Jedenfalls nach Ablauf von drei Jahren und fünf Monaten ist es auch bei besonders schwierigen Erbenermittlungen nicht zu beanstanden, Erbschaftsteuer gegen unbekannte Erben festzusetzen.

3. Der Bescheid ist dem Nachlasspfleger bekanntzugeben.

 

 Sitemap

 Haftung

 DSGVO

 Impressum

 Bearbeiter
 RA Ulrich Schorn, LL.M.
 
schorn@kanzlei-schorn.de

 
Kontakt
 Büro Berlin
 Chausseestraße 105
 D - 10115 Berlin-Mitte
 Tel.: 030 / 41 10 96 66
 Fax.: 030 / 41 71 86 94

 Büro Hamburg
 Neuer Wall 10 /
 Jungfernstieg
 D - 20354 Hamburg
 Tel.:
040 / 25 32 90 75
 Fax.: 040 / 25 32 90 76